Salonkultur - Der Literarische Salon - Berlin

Litrarische Salonkultur

Veranstaltungen 2004
Gelaufene Veranstaltung

Dienstag, 09. November 2004 um 20.30 Uhr
in der Z-BAR

Lesung

Pol Sax liest aus seinem Roman-Manuskript "Pulilux / Der fliegende Robert"

Durch einen banalen Zufall kommt der arbeitslose Malermeister Robert Redlich zu einem neuen Job: er wird Vertreter für Vorwerk-Staubsauger und bereist, zusammen mit seinen drei Kollegen, die Pfalz. So führt er ein Leben das, wenn auch vielleicht nicht repräsentativ, so doch in nichts außergewöhnlich ist. Die Abende verbringt er mit seinen Arbeitskollegen im Hotel, an den freien Wochenenden besucht er seine Mutter oder trifft alte Freunde und Bekannte. Ein Junggesellendasein zwischen Frust und Langeweile, wie tausend andere auch.

Und doch gerät sein Leben, langsam und fast unmerklich, aus den Fugen. Robert Redlich beschleichen Zweifel. Banale Kleinigkeiten wirbeln sein Weltbild durcheinander, nach und nach verzerrt sich seine Sicht auf die Dinge und Menschen um ihn herum. Die Fernsehnachrichten, die Haushalte die er bei seiner Arbeit sieht, das Verhältnis zu den Kollegen oder alten Freunden: alles wird ihm verdächtig, unmerklich verliert er die Orientierung. Spätestens als auf Thorsten, den sympathischsten in der Vorwerkgruppe, der Verdacht fällt, er mißbrauche seine kleine Tochter, droht seine Welt sich vollends auf den Kopf zu stellen...
 Pol Sax
Bild: © Andrea Schaufel
Pol Sax, geb. 1960 in Luxemburg, studierte Germanistik und Philosophie in Heidelberg und Brüssel. Er arbeitete u.a. als Barmann und betrieb von 1991-96 das legendäre "fiston" und die "Heidelberger Nudelfabrik". Pol Sax veröffentlichte Rezensionen und Glossen für Hörfunk und Tageszeitungen. Für die Arbeit an dem Roman "Pulilux" erhielt er das Arbeitsstipendium des "Förderkreis Deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg". Seit 2001 lebt er als freier Schriftsteller in Berlin.
Der Literarische Salon Britta Gansebohm
in der Z-BAR
Bergstr. 2, Nähe S-Bahnhof Oranienburger Straße , 10115 Berlin
www.z-bar.de
Der literarische Salon
auf facebook