Salonkultur - Der Literarische Salon - Berlin

Litrarische Salonkultur

Veranstaltungen 2004
Gelaufene Veranstaltung

Donnerstag, 09. Dezember 2004 um 20.30 Uhr
in der Z-BAR

Lesung

Heike Geißler liest aus ihrem Roman-Manuskript „Die Genügsamkeit der Tellerbromelie“ (Arbeitstitel)

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

In dem neuen Text von Heike Geißler zieht sich ein Mensch zurück aus dem gewohnten Leben und verbringt immer mehr Zeit liegend, dösend, schlafend.

Der Schlaf ist manchmal ein Liebhaber, manchmal nur Freund, der Schlaf ist auch unerwünscht und dennoch unausweichlich. Es ist ein Schlaf, dem ein Versprechen abgerungen werden soll, ob sich also wohl etwas am Ende dieses hartnäckigen Schlafes befinden könne! Und ob es wohl Gründe gibt!

Was also ist passiert, was ist mir widerfahren, fragt die Protagonistin und meint es mit der Frage nicht ernst, meint es jedoch ernst, wenn es darum geht, den Rückzug, den Schlaf zu verteidigen.

Die Protagonistin schläft, um die zu vertreiben, die sie „die Auszuschlafende“ nennt; die Auszuschlafende wird gemieden, gesucht, wird stets beobachtet und vielleicht bedacht, wenn es darum geht, ein Kleid zu ersinnen für die Zeit nach dem Schlaf.

Die Protagonistin schläft an vielen Orten: in ihrem Bett, im Pferdestall, im Museum, im Waschsalon, im Zug... Sie schläft, erinnert, zürnt und es passiert eine Menge oder es passiert möglicherweise nur, daß jemand auf die Uhr blickt und sich wundert, daß aus einer kleinen Plauderei eine große wurde.
Heike Geißler, geboren 1977 in Riesa, aufgewachsen in Chemnitz, lebte in Leipzig, Dresden, München, lebt derzeit hauptsächlich in Halle, wo sie Literaturwissenschaft und Philosphie studiert. 2002 erschien ihr Debütroman „Rosa“ bei der Deutschen Verlags-Anstalt, für den sie den Alfred-Döblin-Förderpreis und den Förderpreis des Bayerischen Staates erhielt.
Der Literarische Salon Britta Gansebohm
in der Z-BAR
Bergstr. 2, Nähe S-Bahnhof Oranienburger Straße , 10115 Berlin
www.z-bar.de
Der literarische Salon
auf facebook