Salonkultur - Der Literarische Salon - Berlin

Litrarische Salonkultur

Veranstaltungen 2015
Gelaufene Veranstaltung

Mittwoch, 18. Februar 2015 um 20.30 Uhr
in der Z-BAR

Lesung mit anschl. Gespräch

Jörg Schindler liest aus seinem Buch "Stadt - Land - Überfluss. Warum wir weniger brauchen als wir haben" (S. Fischer, 2014)

Im Rahmen des Vereins "Freunde und Förderer des Literarischen Salons e.V."

IMMER MEHR, IMMMER BESSER, IMMER SCHNELLER?

Es geht auch anders: Da ist der ehemalige Bankdirektor, der jetzt Suchtkranke betreut und plötzlich wieder Zeit hat. Die Designerin, die keine Lust mehr hat auf Dinge, die die Welt nicht braucht und jetzt nicht normgerechtes Gemüse vor dem Abfall rettet. Da ist der Fußballverein, der sich nicht ausverkauft und trotzdem erfolgreich ist.

Jörg Schindler erzählt von Menschen, denen es nicht um Profit geht, deren Ziel nicht Wachstum um jeden Preis ist. Was sie verbindet, ist keineswegs purer Verzicht oder weltabgewandtes Aussteigertum. Durch ein bewusstes Weniger ergibt sich ein Gewinn an Lebensqualität, mehr Zeit und Zufriedenheit. Schindlers spannende Geschichten aus unserem Land des Überflusses sind Anstiftungen zum Umdenken.

PRESSESTIMMEN

»Ein Buch, das so erstaunlich viele Wege aus der Sackgasse zeigt, dass es jeder als Navi gut gebrauchen kann.«
Thomas Stillbauer, Frankfurter Rundschau, 12.12.2014

»überraschende Fakten zu den Folgen des Lebensstils auf Speed.«
Brigitte, 8.10.2014

»Besondere Empfehlung, denn Schindler versteht es auch, für ein breites Publikum Spannung zu erzeugen.«
Elke Günther, EKZ Bibliotheksservice, 29.9.2014

 Jörg Schindler
Bild: © Frankfurter Rundschau - honorarfrei
Jörg Schindler, geboren 1968 in Darmstadt, studierte Germanistik, Anglistik und Soziologie in Frankfurt am Main
und Edinburgh. Er war Nachrichtenredakteur und Reporter bei der »Frankfurter Rundschau«, seit 2012 arbeitet er beim Nachrichtenmagazin »Der Spiegel«. Jörg Schindler wurde 2009 zusammen mit seinem Kollegen Matthias Thieme mit dem Wächterpreis für investigativen Journalismus ausgezeichnet und erhielt 2014 mit mehreren SPIEGEL -Redakteuren den Henri-Nannen-Preis für die beste investigative Leistung für Artikel zur NSA -Affäre. 2012 erschien Schindlers Bestseller ›Die Rüpel-Republik. Warum sind wir so unsozial?‹.
Moderation: Britta Gansebohm
Freunde und Förderer des Literarischen Salons e.V.
in der Z-BAR
Bergstr. 2, Nähe S-Bahnhof Oranienburger Straße , 10115 Berlin
www.z-bar.de
Der literarische Salon
auf facebook