Salonkultur - Der Literarische Salon - Berlin

Litrarische Salonkultur

Veranstaltungen 2012
Gelaufene Veranstaltung

Mittwoch, 07. November 2012 um 20.30 Uhr
in der Z-BAR

Musikalischen Lesung

MOTZMANN und andere Zustände

mit Antje Jülich (Text) & Hagen Damwerth (Musik)

Antje Jülich erzählt in ihren Miniaturen mit subtilem Humor vom Alltag in einer Großstadt. Es sind gesammelte Details gelebter und erlebter Zustände, die poetisch reflektiert werden sowie die ungehaltene Rede eines ungehaltenen Mannes, der den Zustand unseres alltäglichen Wahnsinns hinterfragt. Begleitet werden die Texte mit musikalischen Assoziationen durch Hagen Damwerth.

(…) Doch immer ist da
Etwas, das mich
Unglaublich
Angeht
Etwas, was mir
Unglaublich nahe
Geht
Etwas, dem ich nahe
Komme
Etwas auf seine
Weise
Rüttelt mich wach (…)
 Antje Jülich
Bild: © privat
Antje Jülich, geb. 1976 in Jena, studierte Neuere und Neueste Geschichte sowie Neue deutsche Literaturwissenschaft in Bochum und Berlin, arbeitete als Dramaturgin und Regieassistentin u.a. bei Leander Haussmann und Jürgen Kruse an verschiedenen Theatern wie beispielsweise am Schauspielhaus Bochum, Mecklemburgisches Staatstheater Schwerin und Thalia Theater Hamburg. Sie bearbeitete Märchen für die Bühne. Die Theaterstücke "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" und "Das Feuerzeug" (nach Hans Christian Andersen) wurden im "Drei Masken Verlag München" veröffentlicht. Seit zwei Jahren stellt sie ihre Texte in verschiedenen Performances und Lesungen vor.
Hagen Damwerth geb. 1965, ist Dichter, Musiker und Gründer zahlreicher Initiativen, in denen die Verbindung von Texten und improvisierter Musik gesucht wird. Als Musiker arbeitet er mit verschiedenen Künstlern zusammen und experimentiert mit vielfältigen Genres. Außerdem ist er Mitveranstalter der musikalischen Impro-Session Sing dein Ding, die einmal im Monat im Club Mastul in Berlin Wedding stattfindet.
Moderation: Britta Gansebohm
Der Literarische Salon Britta Gansebohm
in der Z-BAR
Bergstr. 2, Nähe S-Bahnhof Oranienburger Straße , 10115 Berlin
www.z-bar.de
Der literarische Salon
auf facebook