Salonkultur - Der Literarische Salon - Berlin

Litrarische Salonkultur

Veranstaltungen 2014
Gelaufene Veranstaltung

Mittwoch, 19. März 2014 um 20.30 Uhr
in der Z-BAR

Lesung mit anschl. Gespräch

Stefan Lukschy liest aus seinem Buch "Der Glückliche schlägt keine Hunde: Ein Loriot Porträt" (Aufbau Verlag, Oktober 2013)

Eine Veranstaltung im Rahmen des Vereins "Freunde und Förderer des Literarischen Salons e.V."


Bild: © Buchcover - Aufbau Verlag
Stefan Lukschy, langjähriger Weggefährte und enger Vertrauter Loriots, erzählt voller Respekt, Witz und Liebe von dem Mann, der die Deutschen das Lachen gelehrt hat.

Loriots Sketche sind Teil des kollektiven Gedächtnisses geworden -- wer kann sich heute noch eine Liebeserklärung ohne Nudel vorstellen? Stefan Lukschy lernte Vicco von Bülow 1975 kennen, als er dessen Regieassistent wurde. Aus dieser Zusammenarbeit entwickelte sich eine langjährige Freundschaft -- bis zu Loriots Tod im Jahr 2011. Beide verband nicht nur ihre Liebe zur Komik, sondern auch die Faszination für die Musik, insbesondere für die Oper. Lukschy erzählt, wie er als langhaariger Student aus Berlin den „preußischen Edelmann“ in Ammerland kennen lernte. Er schildert den für seinen Perfektionismus berüchtigten Künstler ebenso wie den Privatmann Loriot, der seinen Freunden ein inniger und loyaler Vertrauter war.

Mit Beiträgen von Harald Clemen, Axel Hacke, Bully Herbig, Hape Kerkeling, Rudolf Kowalski, Heinz Meier, Peter Neugebauer, Bastian Pastewka, Max Raabe, Peter Raue, Dagmar Reim, Otto Sander, Heinrich Schafmeister und Helmut Schmidt.

PRESSESTIMMEN

»Lukschy entwirft in einem warmherzigen Porträt das Bild eines akribisch arbeitenden Perfektionisten (...).«
Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Lukschy plaudert, nie indiskret, aus dem Nähkästchen und liefert mit vielen Details die spannenden Nahaufnahmen eines genial Peniblen.«
Der Tagesspiegel

»Lukschy hat ein Porträt Loriots geschrieben, wie es kein anderer schreiben kann, mit sehr vielen Details und auch Anekdoten. Für Loriot-Fans ist dieses Buch eine Hund- bzw. eine Fundgrube.«
MDR Thüringen

»Ein gutes, ein liebevolles, ein lang erhofftes Porträt!«
Bild am Sonntag

»Lukschy erinnert sich (…) Und daraus ergibt sich ein Bild, das man so noch nicht gesehen hat.«
Kurier

»Ein rührender Rückblick von jemandem, der sehr lange mit Loriot zusammengearbeitet hat.«
Bayern 2

 Stefan Lukschy
Bild: © Stefan Lukschy (LORIOT und Stefan Lukschy)
Stefan Lukschy, geboren 1948 in Berlin, studierte nach dem Abitur Musikwissenschaft, Philosophie, Germanistik und Publizistik an der Freien Universität Berlin sowie Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb), danach freiberuflich tätig als Autor und Regisseur, zahlreiche Fernsehproduktionen und Spielfilme. Er lebt in Berlin und ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.
Noch während seines Studiums arbeitete Stefan Lukschy als Regieassistent, Cutter und Co-Regisseur für Loriot. Er wirkte maßgeblich an der Konzeption und Erstellung der Fernsehserie Loriot mit und war Herausgeber der DVD-Boxen Loriot – Die vollständige Fernsehedition (2007) sowie Loriot – und die Musik (2010). Über die Zusammenarbeit mit Loriot, die in eine tiefe Freundschaft mündete, berichtet er in dem Buch Der Glückliche schlägt keine Hunde. Ein Loriot-Portrait.
Moderation: Britta Gansebohm
Freunde und Förderer des Literarischen Salons e.V.
in der Z-BAR
Bergstr. 2, Nähe S-Bahnhof Oranienburger Straße , 10115 Berlin
www.z-bar.de
Der literarische Salon
auf facebook