Salonkultur - Der Literarische Salon - Berlin

Litrarische Salonkultur

Veranstaltungen 2017
Gelaufene Veranstaltung

Donnerstag, 16. Februar 2017
in der Z-BAR

Lesung

Deniz Yücel liest aus „Taksim ist überall. Die Gezi-Bewegung und die Zukunft der Türkei“ (Edition Nautilus, 2014)



Die Veranstaltung wird aus Mitteln des Förderprogramms Grenzgänger der Robert-Bosch-Stiftung unterstützt.

Ein Porträt der türkischen Protestbewegung in ihrer Vielseitigkeit und Widersprüchlichkeit, ein Sittengemälde der türkischen Gesellschaft der Gegenwart.
Was als Protest gegen den Abriss eines Stadtparks in Istanbul begann, hat sich binnen weniger Tage zu einem landesweiten Aufstand gegen die islamisch-konservative AKP-Regierung und Erdogans autoritären Regierungsstil ausgeweitet. Die sich wandelnde türkische Gesellschaft ist Thema dieses Buches. Entlang ausgewählter und für die Protestbewegung bedeutender Schauplätze werden Menschen aus verschiedenen Milieus vorgestellt, die aus unterschiedlichen, teils gegensätzlichen Gründen gegen die AKP aufbegehren. Am Ende steht ein Porträt der Protestbewegung in ihrer Vielseitigkeit und Widersprüchlichkeit, zeichnet ein Sittengemälde der türkischen Gesellschaft der Gegenwart, samt eines Blicks auf die deutsch-türkische Community.
Deniz Yücel ist Türkei-Korrespondent der WeltN24-Gruppe. Für diese Veranstaltung kommt er direkt aus Istanbul angereist. Nach der Lesung werden wir über die Recherche zum Buch sowie über die aktuelle Situation in der Türkei sprechen.
 Deniz Yücel
Bild: © Frauke Böger
Deniz Yücel, geboren 1973 in Flörsheim am Main, studierte Politikwissenschaft an der FU in Berlin. Seit 1999 ist er als freier Autor u.a. für Der Tagesspiegel, Jüdische Allgemeine, die tageszeitung, Süddeutsche Zeitung, amnesty journal, Der Standard, Blond sowie den Bayerischen, Norddeutschen und Westdeutschen Rundfunk tätig. Zwischen 2002 und 2007 war er Redakteur der Wochenzeitung Jungle World, zwischen Juli 2007 und März 2015 Redakteur der Berliner Tageszeitung taz. Seit 2015 ist Deniz Yücel Türkei-Korrespondent der WeltN24-Gruppe.
Seit 2012 veranstaltet er mit Yassin Musharbash (Die Zeit) und Mely Kiyak (Berliner Zeitung) die Lesung »Hate Poetry«, eine Bühnenshow mit rassistischen Leserbriefen. Für Hate Poetry wurden Yücel und die anderen Gründungsmitglieder in der Kategorie „Sonderpreis“ als Journalisten des Jahres 2014 ausgezeichnet. Deniz Yücel ist Träger des Kurt-Tucholsky-Preises für literarische Publizistik 2011.
Moderation: Britta Gansebohm
Der Literarische Salon Britta Gansebohm
in der Z-BAR
Bergstr. 2, Nähe S-Bahnhof Oranienburger Straße , 10115 Berlin
www.z-bar.de
Der literarische Salon
auf facebook